BAVers

Bundesarbeitsgemeinschaft der Versicherungsämter e.V.

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

diese Seiten der BAVers sind neu, an manchen Stellen wird sich in nächster Zeit auch noch einiges ändern. Dennoch oder vielleicht gerade deshalb möchte ich -zumindest einmal probeweise- an dieser Stelle die Möglichkeit eines Gästebuches anbieten. Teilt der BAVers eure Meinung, eure Wünsche und Anregungen mit.

Die BAVers "lebt" von Ideen und Anregungen, welche uns gemeinsam in der täglichen Praxis von Nutzen sein können!


Danke für Eure Meinung und Hinweise!

Gästebuch der BAVers

20 Einträge auf 4 Seiten
Theo Honerkamp
06.03.2017 21:39:28
Danke für Ihre Antwort.
Leider haben Sie meine Frage nach Umwandlung: ""Nach meiner Berechnung stellt sich zunächst die Frage: "Was heißt -Umwandlung-, ist das eine Berchnung oder eine Annahme ?"", leider nicht beantwortet. Welche Daten sind unter "Umwandlung" einzutragen oder zu berechnen ?
Danke, mit freundlichem Theo Honerkamp
Kommentar:
Der Bereich „Umwandlung“ ist ein möglicher Berechnungsschritt und nur zu verwenden, wenn er benötigt wird (also nicht in jeden Fall). Bei der Berechnung der Krankenkassen werden die Zeiträume immer in Jahre, Monate und Tage aufgeteilt. Wenn nun Zeiträume zu subtrahieren sind, kann es sein, dass z.B. 8 Monate von 11 Monaten abzuziehen sind, was so nicht geht. Also muss man umwandeln, nimmt sich ein ganzes Jahr „zu Hilfe“ (=1 Jahr weniger) und hat dafür gleichwertig 12 Monate mehr zur Verfügung, so dass man dann 20 Monate minus 8 rechnen kann. Das gleiche kann an der Stelle passieren, wo man den Gesamtzeitraum durch 2 teilen muss (=Hälfte), auch da kann es sein, dass man aus Jahren dann Monate bzw. aus Monaten dann Tage (1 Monat = 30 Tage) machen muss.
Theo Honerkamp
03.03.2017 22:10:35
Sehr geehrte Damen und Herren.
Danke für Ihre Berechnungsübersicht zur 9/10 Regelung. KVdR Berechnung: „­Krankenkassen-­Methode“­.
Nach meiner Berechnung stellt sich zunächst die Frage: "Was heißt -Umwandlung-, ist das eine Berchnung oder eine Annahme ?
Dann ist offenbar folgender Fehler unterlaufen:
Umwandlung 22 minus Beginn der Rahmenfrist 1, ergibt bei Ihnen 22, muß dieses nicht 21 heißen.
Ich danke schon jetzt für Ihre Hilfe und Aufklärung.
Halt noch eine Frage: Ist nicht der Rentenbeginn die eventuelle Schulzeit und nicht der Tag des Berufsbeginns ?
Mit freundlichen Grüßen
Theo Honerkamp


Kommentar:
Nein, beides ist in der Tat so richtig.

Bitte in die Suchmachine ihrer Wahl "Merkblatt KVdR" eingeben, dort schön zusammengefaßt.

Beispiel:
Der Zeitraum vom 2. März zum 3. März ist nicht 3-2=1 Tag, sondern 2 Tage (der Zweite und der Dritte März).

Die Rahmenfrist, innerhalb der Versicherungszeiten anrechenbar sind, beginnt mit dem Tag der erstmaligen Aufnahme einer Erwerbstätigkeit. Sie endet mit dem Tag der Rentenantragstellung (nicht: Rentenbeginn).
Joachim Bönner
19.01.2017 09:05:07
Prima Internetauftritt mit sehr vielen nützlichen Infos. Dankeschön aus dem Schwabenland :-)
Kommentar:
Freut mich sehr! Und so soll es auch sein.
Beste Grüße aus München!
Christian Ganster
24.12.2016 14:24:51
Fröhliche Weihnachten allerseits!
Patricia Mück
16.11.2016 09:33:58
Vielen Dank für die sehr gut organisierte und informative Jahrestagung in Coburg. Fachlich super Referenten und ein tolles ORGA Team des Versicherungsamtes Coburg. Herzliches Danke dafür. Ich freue mich schon auf die Bayerische Arbeitstagung. Grüße Patricia Mück
Kommentar:
Herzlichen Dank & beste Grüße aus München!
Anzeigen: 5  10   20