BAVers

Bundesarbeitsgemeinschaft der Versicherungsämter e.V.

Unterlagen und Protokoll zur BAVers Tagung 2017 jetzt komplett!

Liebe Kolleginnen und Kollegen aus allen Regionen der Bundesrepublik,

werte Unterstützer der Bundesarbeitsgemeinschaft der Versicherungsämter (BAVers) e.V.,

gegen Ende des Jahres ist oftmals ein guter und geeigneter Zeitpunkt über die Geschehnisse des vergangenen Jahres zu reflektiert.

Im Zusammenhang mit der gesetzlichen Rentenversicherung gilt der erste Gedanke für 2017 rückblickend sicherlich dem Stichwort „Flexi-Rente“ sowie damit einhergehend völlig neunen Begriffen und Abläufen wie „Spitzabrechnung“, „Einkommens-Prognose“, „Best of 15“ Jahren und „Hinzuverdienstdeckel“. Mit diesen komplexen Neuregelungen hat der Gesetzgeber für erheblichen Beratungsbedarf bei allen Versicherten gesorgt.

Ihr, die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Versicherungsämter, der Kommunen und der Landkreise, unterstützt hierbei notwendiger denn je viele ratsuchende Bürgerinnen und Bürger mit „Rat und Tat“ (=Auskunft & Antragsaufnahme) als kompetente und hoch geschätzte Ansprechpartner vor Ort.

Dafür möchte auch die BAVers -stellvertretend für alle unterstützten Bürgerinnen und Bürger- ganz herzlich Danke sagen. Danke für Euer großartiges Engagement und die Arbeit, die Ihr für die Versicherten leisten, aber selbstverständlich auch für die gezeigte Wertschätzung der Arbeit der Bundesarbeitsgemeinschaft der Versicherungsämter. Eure Rückmeldungen zu den Newslettern sowie die sehr erfreuliche Resonanz zur Jahrestagung 2017 in München sind eine motivierende Bestätigung für die Arbeit der BAVers.

Aber: Versicherungsämter sind nicht „nur“ Rente – sie sind gesetzlich zuständig für alle Angelegenheiten der Sozialversicherung. Hier ganz sicher prägend im Jahre 2017 war die Neuregelung bei der Krankenversicherung der Rentner (KVdR) zum 01.08.2017.

 

Auch wir wissen nicht, was der Gesetzgeber die nächsten Jahre für uns in der täglichen Praxis der Antragsaufnahme und der Beratung bereithält.

Aber wir wissen: auf Euer engagierte Mitwirken können sich die Bürgerinnen und Bürger verlassen!

 

Vielen Dank für die angenehme und vertrauensvolle Zusammenarbeit 2017. Wir wünschen Euch ein besinnliches Weihnachtsfest (Großteils vermutlich ohne Schnee), erholsame Feiertage und alles Gute für 2018, vor allem natürlich Gesundheit!

Unser Wunsch: Bleibt der Arbeit der BAVers e.V. weiter gewogen!

Merry Christmas & Happy New Year!

Christian Ganster
1. Vorsitzender
BAVers e.V.

Grundsätzliche Auswirkung eines 450€ Mini-Jobs auf die Rentenanwartschaft nach Stand 1. HJ. 2018 (ohne Zuschläge nach Erreichen der Regelaltersgrenze)



Zahlreiche neue Folien und Grafiken

hier klicken

Flexirente & Hinzuverdienst

Die aktuellen Neuregelungen im Versicherungs-
und Rentenrecht durch das Flexirentengesetz
vom 8. Dezember 2016


Aktuelle Infos - hier klicken


Termine der Landesarbeitsgemeinschaften

hier klicken

Aufgerufene Jahrgänge für die Kontenklärung in 2018

Nach § 7 Absatz 1 Satz 1 VKVV (= Verordnung über die Versicherungsnummer, die Kontoführung und den Versicherungsverlauf in der gesetzlichen Rentenversicherung) teilt der kontoführende Rentenversicherungsträger den Versicherten, die das 43. Lebensjahr vollendet haben, alle 6 Jahre die in ihrem Versicherungskonto gespeicherten rentenrechtlichen Zeiten mit, die für die Höhe einer Rentenanwartschaft erheblich sind.


Meldungen zur Sozialversicherung

Meldungen - hier klicken

Agenturmeldungen - hier klicken

Willkommen bei der Bundesarbeitsgemeinschaft der Versicherungsämter

Die 1991 in Frankfurt am Main gegründete Bundesarbeitsgemeinschaft der Versicherungsämter (BAVers) ist ein Zusammenschluss der Versicherungsämter der Bundesrepublik auf freiwilliger Basis.

Zurzeit arbeitet mehr als die Hälfte der über 400 Versicherungsämter aktiv in der BAVers mit. 
(Hinweis: Bundesweit nehmen über 400 Versicherungsämter und mehr als 12.000 Gemeinden Aufgaben nach dem SGB wahr.)

Aufgaben der Versicherungsämter

Die Versicherungsämter haben die Aufgabe, in eigener Zuständigkeit Auskunft in  a l l e n  Angelegenheiten der Sozialversicherung zu erteilen.

Versicherungsamt

Aufgaben der Versicherungsämter nach §93 SGB IV

Sie sind verpflichtet, Anträge auf Leistungen aus der Sozialversicherung entgegen zu nehmen und diese mitsamt erforderlicher Unterlagen unverzüglich an den Versicherungsträger weiter zu leiten. Sie handeln dabei nicht im Auftrag der Versicherungsträger und sind nicht an deren Weisungen gebunden.

Wenn der Versicherungsträger es verlangt, haben die Mitarbeiter der Versicherungsämter Sachverhalte aufzuklären und gegebenenfalls Beweismittel zur Belegung der Sachverhalte beizufügen. Diese Aufgaben sind im § 93 SGB IV (hier klicken) gesetzlich normiert und wurden grundsätzlich von den meisten Landesregierungen auch auf die Gemeindebehörden übertragen. Dies ist überwiegend durch eine Rechtsverordnung geregelt. Versicherungsämter sind auf der Ebene der unteren Verwaltungsbehörden (in Landkreisen und/oder kreisfreien Städten) ansässig.

Die Versicherungsämter werden als Mittler zwischen Versicherungsträgern und Versicherten bezeichnet.

 


Aktuelle Infos:

Aktuelle Infos der Regionalträger der DRV in Bayern - hier klicken

Aktuelle Infos der DRV Baden-Württemberg - hier klicken

Aktuelle Infos der DRV Rheinland - hier klicken

Aktuelle Infos der DRV Rheinland-Pfalz - hier klicken

Aktuelle Infos der DRV Westfalen - hier klicken

Aktuelle Infos der DRV Bund - hier klicken und hier

N E U

Sozialpolitische Chronik - Gesetzesänderungen in der SozV aus der Vergangenheit


Bilaterale Sozialversicherungsabkommen außerhalb der Europäischen Union

Übersicht hier klicken - Stand 01/2016

SVA Albanien - Bundesgesetzblatt vom 27.06.2016

SVA Argentinien: Verhandlungen wieder aufgenommen


NEU

Infos zu: Auswirkung des Zweiten Pflegestärkungsgesetzes (PSG II) auf die gesetzliche Rentenversicherung